Über uns
Die Deutsch-Russische Wirtschaftsallianz (DRWA) ist ein eingetragener Verein deutschen Rechts, der auf freiwilliger Grundlage russische und deutsche Firmen, Unternehmen, regionale Organisationen und natürliche Personen vereinigt, die auf dem Gebiet der bilateralen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage gemeinsamer Interessen arbeiten.

Die DRWA wurde am 20.Januar 2003 auf einer Versammlung deutscher und russischer Organisatoren gegründet und am 25. Februar 2003 unter der Nummer 22309 NZ in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingetragen.

Grundlegende Tätigkeitsbereiche der DRWA sind Hochtechnologie und Innovation, in erster Linie auf dem Gebiet der Luftfahrt, der regionalen Zusammenarbeit und mittelständischer Unternehmen.

Die Arbeit der DRWA wird vom Vorstand und dem Geschäftsführer geleitet. Sie besitzt darüber hinaus einen Beirat.

Mitglieder der DRWA sind u.a. so bekannte und führende Firmen und Organisationen wie der Flughafen Leipzig/Halle, die Mannesmann Plastics Machinery GmbH, die KraussMaffei Technologies GmbH, die Demag Ergotech GmbH, die Berstorff GmbH, der Eurockot Launch Service, die Luratec AG, die SOVAG AG, die East-West Assekuranz AG, die Turbomeca Germany GmbH, die Proxitronic Detector Systems GmbH, die Sunimex Handels GmbH, die Technounion GmbH, die Techtrans Handelskontor GmbH, die Klotz und Partner KG &Co, die Fluggesellschaft Volga-Dnepr, die OAO Mosenergomontage, die TRIES-Holding AG, die Complex-Oil Group, die OAO Aviasalon, Zentrales Aero-Hydrodynamisches Institut TsAGI, Zentralinstitut für Luftfahrtantriebe CIAM, Staatliches Wissenschaftliches Forschungsinstitut für Luftfahrtsysteme GosNIIAS, die Guideh Insurance Company sowie andere juristische und natürliche Personen.

Bei der DRWA wurden Kontaktbüros des Luftfahrtunternehmens Volga-Dnepr und weiterer Unternehmen der russischen Luftfahrtindustrie eröffnet.

Die DRWA hat Kooperationsabkommen mit dem Internationalen Kongress der Industriellen und Unternehmer MKPP und der Russischen Union der Industriellen und Unternehmen (Arbeitgeber)-RSPP sowie anderen russischen Organisationen abgeschlossen.

Die DRWA führt regelmäßig in Deutschland und Russland öffentliche Veranstaltungen im Interesse ihrer Mitglieder und Partner durch (s. http://www.deruwia.de) und begleitet große internationale Projekte, an denen Deutschland und Russland beteiligt sind.

Die DRWA nimmt dabei die allgemeinen, aus den beruflichen oder unternehmerischen Tätigkeiten erwachsenden ideellen und wirtschaftlichen Interessen der in der Satzung genannten Berufsstände und Wirtschaftszweige wahr und ist für jede Zusammenarbeit offen, die dem Ziel einer Vertiefung der russisch-deutschen Wirtschaftspartnerschaft dient.